Kleine Koalition – Mix-Kabarett-Abend
event

Datum

15.08.2021
schedule

Uhrzeit

20:00
alarm

Countdown

Tage
Std
Min
local_activity

Tickets

Zu Gast: Inka Meyer und Philipp Weber


Der Kabarettist, Schauspieler, Regisseur, Vater, zweifacher Wirtschaftsstudienabbrecher und stolzer DAV-Mitglied Aydin Isik war lange der Meinung "Auch Frankfurt braucht einen anständigen Kabarettabend!".

Mit dieser Lebensaufgabe machte er sich an die Arbeit, fand den passendsten Veranstaltungsort; Internationales Theater Frankfurt, und dazu noch die besten Kabarettist*innen, die sich nach Monate langen Telefon- und Mailterror ziemlich schnell bereit erklärten mit auf die Bühne zu gehen.

Isik nimmt jeden Monat die Geschehnisse der letzten Wochen unter die Lupe, reißt sie auseinander, geht frech und politisch vollkommen unkorrekt mit Gott und der Welt ins Gericht. An seiner Seite hat er als "SideKick" Kadir Zeyrek, den Kölschen Jung, der immer da ist, wenn man ihn nicht braucht und seinen Senf dazu gibt.


 
Inka Meyer:
Inka ist Diplom-Designerin, die ihren Master an der berühmten University of the Arts in London gemacht hat, eine ausgebildete Schauspielerin und seit 2014 eine erfolgreiche Kabarettistin.

Im Jahr 2014 startete Inka Meyer als Kabarettistin mit ihrer 1-Frau-Dramödie „KILL ME, KATE! Die gezähmte Widerspenstige“. Ihr zweites Programm „Der Teufel trägt Parka“ erblickte 2017 das Licht der Welt. Die Presse schreibt über Meyer: „Böse, bissig und blitzgescheit.“

2019 widmete sie sich hauptberuflich dem Kabarett zu und steht deutschlandweit auf den Brettern, die für sie die Welt bedeuten.

„Der Teufel trägt Parka“:
Die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche ist klar: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.“ Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie an der Schulbank sitzend vornüberkippen.
„Der Teufel trägt Parka“ – das neue Kabarettprogramm von Inka Meyer: witzig, relevant und brillant recherchiert. Und dieses satirische Schmuckstück begeistert natürlich auch die Herren der Schöpfung. Denn für die Männer gilt genauso: „Schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben stets die Alten.“     

"Deftig und süffisant, dabei authentisch zu sein, sowie Tatsachen auszusprechen, ohne den Zeigefinder zu erheben – das gelang Meyer bestens."
Barmstedter Zeitung


Philipp Weber:

Philipp gehört zu den letzten Universalgelehrten des deutschen Kabaretts. Denn der Mann ist nicht nur examinierter Biologe und Chemiker. Sogar Germanistik, Geschichte, Psychologie, Medizin, Pädagogik und Bioethik hat Philipp Weber mit größtem Erfolg... abgebrochen.
Das bedeutet: Dieser Kabarettist kann überall mitreden und das macht er auch. Rasant, pointiert, raffiniert und vor allem sehr, sehr lustig. Für ihn ist Komik die wichtigste Form wissenschaftlichen Arbeitens und Humor das bedeutendste Teilgebiet der Philosophie. Hierfür hat Philipp Weber gleich drei furiose Meisterwerke der komischen Volksaufklärung in seinem künstlerischen Repertoire auf die Bühne gebracht.
Sein drittes und aktuelles Kabarettprogramm Weber N°5: Ich liebe ihn! ist ein feuriger Schutz- wall gegen jegliche Versuche der Manipulation. Denn egal, ob Politiker oder Manager, ob AfD oder ADAC, ob Terrorist oder der eigene Lebenspartner, jeder will uns ständig irgendetwas verkaufen: eine Wahrheit, einen Lebensstil, eine Diät oder noch ein Kind. Dabei werden ziemlich miese Tricks ausgepackt, ohne dass wir es merken. Dieses Programm ist eine heitere Gebrauchsanweisung für den freien Willen.
Philipp musste während seines künstlerischen Schaffens immer wieder irgendwelche  Kabarettpreise entgegennehmen wie "Gaul von Niedersachsen", "Leipziger Löwenzahn", "Deutscher Kleinkunstpreis", "Bayerischer Kabarettpreis", "Salzburger Stier" u.a.

Wer ihn noch nicht live auf der Bühne erlebt hat und trotzdem das Gefühl hat "ich kenne ihn doch irgendwoher", das hat seinen Grund. Er ist ein zu gern gesehener Gastkabarettist in Fernsehsendungen wie "Die Anstalt" (ZDF), "Satire-Gipfel" (ARD), Ottis Schlachthof (BR), "Quatsch Comedy Club" (Pro7), "Mitternachtsspitzen" (WDR), "3satfestival" (3sat) u. a.

"Ein kabarettistisches Meisterstück über die Macht von und die Manipulation durch Marketing. Das Publikum feiert mit fast enthemmten Ovationen mit."
AZ, Münchner Abendzeitung

 

 

Gefördert durch